Bundeswettbewerb der 43. Chemieolympiade in Baden

29.05: 

Einen großartigen Erfolg feiert Leonard Atzl, 8C, beim Bundeswettbewerb in Baden. Er erreichte den 2. Platz und die Silbermedaille knapp hinter Selbastian Kölbl aus der Steiermark.Herzliche Gratulation! Er kann nun im Juli bei der Internationalen Chemieolympiade in Thailand teilnehmen. Dazu wünschen wir ihm viel Erfolg!
Weiters haben Thaddaeus Newerkla und Till Abele, beide auch aus der 8C, teilnehmen können und sind im Mittelfeld gelandet. Auch ihnen gebührt eine herzliche Gratulation für diese schöne Leistung.

... [Bundeswettbewerb der 43. Chemieolympiade in Baden]

IST-Award 2017

30.05: 

Das Institute of Science and Technology (IST) veranstaltet jedes Jahr eine Preisverleihung für herausragende vorwissenschaftliche Arbeiten. Wie auch im Vorjahr konnte einer unserer Schüler einen der fünf Preise gewinnen!
Nach der Begrüßung und Eröffnung der Veranstaltung durch den Präsidenten des IST, Tom Henzinger, erfolgte die Preisverleihung des Schulwettbewerbs. Dieser stand heuer unter dem Motto: „Ideen von heute für die Welt von morgen“. Die Schülerinnen und Schüler waren eingeladen, ihre innovativen Ideen je nach Alter in Form von Bildern, Kurztexten oder vorwissenschaftlichen Arbeiten einzureichen. Der Präsident des Niederösterreichischen Landesschulrats Johann Heuras sowie Stadtrat Roland Honeder überreichten die Urkunden und gratulierten den Preisträgerinnen und Preisträgern, deren Werke aus über 250 Einsendungen ausgewählt wurden.

Peter Mayrhofer gewann mit seiner VWA „Untersuchung von Bestandesüberführungen von Fichtenbeständen hin zu Mischwäldern im Wildnisgebiet Dürrenstein“ einen der begehrten Awards und kann im Herbst an einem eintägigen Schnupperpraktikum am IST teilnehmen.
Wir gratulieren herzlich!

... [IST-Award 2017]

Odysseus-Contest

30.05: 

Von 22. bis 24. Mai 2017 ging in Gnas (Steiermark) die zweite Auflage des Internationalen Odysseus-Contests über die Bühne. Dieser von der ESA organisierte jährliche Wettbewerb zielt auf Innovationen und neue Ideen im Bereich der Weltraumtechnik und Astronomie ab.
Stefan Rietzinger, 7C, Julian Rothenbuchner, 7C, und Moritz Stephan, 7D, konnten die Jury mit ihrem Projekt »Tumbleweed« begeistern und erreichten den ersten Platz des Halbfinales! Im Juli werden sie somit am Europafinale in Toulouse (Frankreich) teilnehmen.
Das “Tumbleweed” ist eine Art Marsrover, welcher sich autonom mit Hilfe von Marswinden am roten Planeten bewegen wird. Eine speziell konstruierte Anordnung von Segeln mit Umrandungen aus gebogenem Aluminium ermöglichen es dem vier Meter hohen kugelförmigen Rover eine Kartographierung des roten Planeten.

Das Herzstück bildet eine zentrale Steuereinheit in der Mitte des Tumbleweeds: Ein Rasberry Pi-Mikrocomputer sammelt eine ganze Reihe von Daten, bereitet diese auf und sendet sie über Relaisstationen zurück zur Erde. Die Kartographie tätigt eine Kamera, welche sich durch die Rollbewegung stets neu ausrichtet. Bei voreingestellten Positionen (Horizont-, Boden-, Himmelausrichtung, …) löst die Kamera aus und erstellt so Karten dieser Bereiche. Diese Fotos werden nebeneinander angeordnet und ergeben eine detailgetreue Darstellung der Marsoberfläche.

Stefan Rietzinger entwickelte in diesem Projekt mit Hilfe von CFD-Software das aerodynamische Design des Tumbleweeds. Dazu analysierte er über 100 unterschiedliche Formen für den Rover, um die optimale Ausrichtung, Form und Segelanordnung zu finden.

Julian Rothenbuchners Schwerpunkt liegt in der Fertigung und elektronischen Realisierung des Projekts. Die Energieversorgung am Mars soll über Solarpanele erfolgen, welche anstatt der Segeln in der finalen Version genügend Energie liefern, um den Rover selbst bei ungünstigen Verhältnissen (Staub, Einfallswinkel der Sonne, …) vorantreiben zu können.

Moritz Stephan entwickelte die Software für die Ansteuerung der Messgeräte und der Kamera und beschäftigte sich eingehend mit der Kommunikation und Datenübertragung vom Mars zur Erde. Zusätzlich erstellte er die Projekthomepage und implementierte eine Live-Photo-Funktion.

Weitere Informationen finden Sie auf der Projekthomepage www.teamtumbleweed.eu und der Wettbewerbsseite der Uni Graz.
Betreut wird das Projekt von den Kollegen Markus Holler und Josef Pürmayr.

... [Odysseus-Contest]

News-Archiv:

Aktuell | Archiv 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26

Sir-Karl-Popper-Schule
Wiedner Gürtel 68, 1040 Wien
Kontakt + Impressum