Karl*a-Auszeichnung

Die Karl*a-Auszeichnung für wissenschaftlichen und gesellschaftspolitischen Weitblick ist eine neue Initiative des Poppervereins in Kooperation mit dem Elternverein des Wiedner Gymnasiums.

Die Auseinandersetzung mit aktuellen Themen und die Herausbildung und Argumentation eines eigenen Standpunktes hat in der Popperschule einen hohen Stellenwert. Dieser wird sowohl in VWAs (Vorwissenschaftlichen Arbeiten) als auch in Fokus-Arbeitengefördert. 

In Zeiten steigender Segregation der Gesellschaft möchten wir als Popperverein die Schule dabei unterstützen, die Popperschüler_innen auf die Zukunft vorzubereiten. Ein weiter Horizont und die Wahrnehmung und Reflexion vorhandener oder nicht vorhandener Privilegien erscheint uns dafür besonders notwendig.

Was ist der Karl*a Preis?

Ema Euler-Rolle (Popperverein)

Zum Videobeitrag

Zielsetzung dieser Initiative

Die Zielsetzung dieser Initiative besteht darin, Schüler_innen der Popperschule für gelungene Abschlussarbeiten zu würdigen und ihre Wahrnehmung einer gesellschaftlichen Vielfalt zu fördern.

Welche Themen werden prämiert?

Kategorie 1) Gender und Diversity

Behandelt deine VWA oder Fokus Arbeit (zumindest im weitesten Sinne) ein Gender oder Diversity Thema oder wird dieses Thema in einer (strukturierten) Form berücksichtigt und mitgedacht? Dann bist du hier richtig!

Ein Beispiel zur Erklärung: In der Humanmedizin ist der Gender-Ansatz inzwischen weit verbreitet, er führt aber hier wohl zu anderen Ergebnissen als in der Geschichts- und Politikwissenschaft.

Die Themen „Gender und Diversity“ werden also in unterschiedlichen Fachbereichen in unterschiedlicher  Form anzutreffen sein. Unser Begriff ist daher auch entsprechend weit gefasst und bietet Spielraum. 

Kategorie 2) Junge Frauen in MINT

Junge Frauen die sich ihr Arbeitsgebiet im (noch immer männlich dominierten) Bereich der MINT Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) wählen, haben eine wichtige Vorbildfunktion. Sie sind mit ihrer Arbeit, ihren Schwerpunkten für diesen Preis antragsberechtigt.

Der weitere Verlauf

Die Einreichung der Arbeiten im aktuellen Schuljahr ist bis 31. Mai 2021 per Mail an folgende Adresse möglich: vorstand-ät-popperverein.at. Dazu bitte kurz in 2-3 Sätzen im Mail formulieren, warum die angefügte Arbeit bzw. die Antragsperson die Kriterien erfüllt.

Preisverleihung und Preise

Anschließend werden die Arbeiten auf formale Erfüllung der Kriterien geprüft. Da diese Preise in erster Linie unser Bewusstsein schärfen wollen, erfolgt ganz bewusst KEINE Auswahl durch eine Fachjury. Aus allen Arbeiten die die formalen Kriterien erfüllen, werden die Preise in den beiden Kategorien ausgelost. Je Kategorie 1x für Fokus und 1x für VWA, gesamt also 4 Preise!

Die Preisträger_innen werden bis spätestens Ende Mai benachrichtigt. Die Preisträger_innen erhalten eine Urkunde und je einen Büchergutschein in Höhe von etwa 100 bis 150 Euro

Lesen Sie mehr zu diesem Thema